Duisburg, 18. Juni 2018. Mit Empörung reagiert die CDU-Fraktion im Rat auf  die Nachricht, dass bisher unbekannte Täter insgesamt elf Platanen im Stadtgebiet vergiftet haben „Das ist kein Kavaliersdelikt, das ist eine Straftat“, zeigt sich Fraktionschef Rainer Enzweiler von der kriminellen Energie der Täter entsetzt.

“Vandalen, die chemische Substanzen in Baumstämme einbringen, die die Bäume innerhalb vier bis sechs Wochen absterben lassen, versündigen sich genauso an der Stadtgesellschaft , also allen Mitbürgern, wie Chaoten, die Fassaden von öffentlichen oder privaten Immobilien mutwillig besprayen oder Bushaltestellen demolieren. Denn sie richten materiellen und ideellen Schaden an.“

Schließlich sei so eine alte Platane mit einem Stammumfang von 1,80 bis 3,30 Metern zwischen 3.500 und 10.000 Euro wert, so Enzweiler. „Da es sich bei den zerstörten Platanen in allen Fällen um Straßenbäume im öffentlichen Raum handelt, geht der angerichtete Schaden also auf Kosten der Allgemeinheit."

Genauso schlimm ist es, dass Straßenbäume helfen, das Stadtklima zu schützen, meint Ralf Jörg Brotzki, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion: "Straßenbäume helfen, das Stadtklima zu schützen, sie filtern und absorbiern einen Teil des stickoxids und des Feinstaubs aus der Luft , ghleichzeitig produzieren sie Sauerstoff. Damit haben sie letztlich auch inen hohen Wert für die Gesundheit unserer Bürger: Nicht zuletzt haben Bäume einen hohen optischen Wert :Alte Straßenbäume verschönern unsere Straßen und Ortsteile: Dass dabei im erbst viel Laub anfallen kann, liegt in der Natur der Sache und ist angesichts der vielen Vorteile von Straßenbäumen für die Umwelt und Gesundheit hinzunehmen."