blog pic 04Die CDU sorgt sich nach seiner gestrigen Stellungnahme zum Thema Mercatorhalle um den SPD-Fraktionsvorsitzenden Herbert Mettler.

Der hatte über eine mögliche Verantwortung der CDU im Zusammenhang mit den skandalösen Baumängeln im Citypalais und in der Mercatorhalle schwadroniert. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Enzweiler hierzu: „Herr Mettler scheint ganz vergessen zu haben, dass für die Projektrealisierung von Citypalais und Mercatorhalle städtischerseits fast ausschließlich Sozialdemokraten in vorderster Reihe in Verantwortung standen. Bekanntlich war erst der heutige SPD-Ratsherr und damalige Stadtdirektor Jürgen C. Brandt seitens der Stadt verantwortlicher Projektleiter, nach seinem Ausscheiden als Beigeordneter folgte der Stadtkämmerer Dr. Peter Langner – ebenfalls SPD-Mitglied – als Projektleiter. Für den technischen Part bei der Realisierung des Projektes wurden den beiden vorgenannten SPDlern Dieter Unnebrink, ehemaliger technischer Vorstand der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Gebag und – man höre und staune – ebenfalls langjähriges SPD-Mitglied, an die Seite gestellt. Wo bei dieser SPD-Konstellation die von Herrn Mettler unterstellten Einflussmöglichkeiten für die CDU gewesen sein sollen, ist wohl außerhalb des Mettlerschen Einbildungsvermögens nur schwerlich nachvollziehbar.“