blog pic 03Der Ruhrorter Ratsherr und 1. Bürgermeister unserer Stadt Benno Lensdorf zeigt sich hocherfreut über die bevorstehende Ansiedlung eines Automobilkonzerns, der im Duisburger Hafen demnächst mit bis zu 500 ...

Der Ruhrorter Ratsherr und 1. Bürgermeister unserer Stadt Benno Lensdorf zeigt sich hocherfreut über die bevorstehende Ansiedlung eines Automobilkonzerns, der im Duisburger Hafen demnächst mit bis zu 500 Mitarbeitern Autos für den Export zerlegen möchte. Lensdorf: „Das ist ein weiterer Beweis für die kluge und erfolgreiche Unternehmenspolitik von Duisport, ich gratuliere hier insbesondere dem Vorstandsvorsitzenden Erich Staake zu dieser wegweisenden Akquise. Insbesondere der Aspekt, dass es hier nicht um reinen Warenumschlag sondern auch um arbeitsintensive Wertschöpfung geht, macht diesen Unternehmenszugang so wertvoll. Denn was Duisburg für eine nachhaltige finanzielle Gesundung am dringendsten braucht, sind zusätzliche Arbeitsplätze.“ Gleichzeitig warnt Benno Lensdorf in diesem Zusammenhang aber auch entschieden vor der von der SPD und ihrem Oberbürgermeister Sören Link durchgedrückten Anhebung der Gewerbesteuer. Lensdorf: „Mit dieser Erhöhung sendet Duisburg ein fatales Signal in die deutsche und internationale Wirtschaftswelt aus, das zukünftige Ansiedlungserfolge unnötig erschwert. Meines Erachtens muss die Entwicklung genau in die andere Richtung gehen und die Steuer mittelfristig abgesenkt werden. Nur so werde ich positive Aufmerksamkeit in der Wirtschaft erzeugen und die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze in Duisburg erfolgreich befördern.“