„Sehr zufrieden mit dem Ergebnis!“ so beurteilt der stv. Fraktionsvorsitzende der CDU und stv. Vorsitzende im Betriebsausschuss DuisburgSport, Rainer Enzweiler, die Entscheidung der Bezirksregierung, den Neubau der Vierfachsporthalle in Hamborn zu genehmigen. „Ich bin sehr froh, dass die Bezirksregierung endlich erkannt hat, welcher Mangel an Sporthallen in Duisburg vorhanden ist. Wir haben alleine für den Bezirk Hamborn einen Fehlbestand von 16 Sporthalleneinheiten. Den können wir jetzt durch das Ja der Bezirksregierung abbauen. Trotzdem braucht Duisburg mehr Sporthallen, um allen Schülerinnen und Schülern, Sportbegeisterten und Vereinen Platz zu bieten. Vor allem in Rahm muss dringend etwas geschehen, um den Missstand zu beheben.“ Die Bezirksregierung hatte in einem Schreiben mitgeteilt, dass sie dem Bau der neuen Vierfachhalle zustimmt. Nach mehrmonatiger Planung sowie umfangreichen Verhandlungen mit der Bezirksregierung kann jetzt endlich mit dem Bau begonnen werden. Enzweiler (CDU): „Zusammen mit meinem CDU-Ratskollegen Volker Mosblech haben wir lange für diese Halle gekämpft, auch gegen den Widerstand der SPD in Hamborn, die anscheinend den Mangel an Sporthallen wegdiskutieren oder unter den Teppich kehren wollte. Durch die gute Zusammenarbeit und durch den Einsatz des Immobilienmanagement Duisburg, DuisburgSport und Bildungsholding können wir jetzt endlich anpacken und bauen! Das ist ein guter Tag für Hamborn. Hoffentlich wird sich die Bezirksregierung bei den anderen Sporthallenneubauten auch von der dringenden Notwendigkeit überzeugen lassen.“