Der sozialpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Josef Wörmann, begrüßt die Entscheidung des Oberbürgermeisters Adolf Sauerland, künftig selbst an den Aufsichtsratssitzungen der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) teilzunehmen: „Der Oberbürgermeister macht durch diese Entscheidung nicht nur von seinem originären Recht Gebrauch, an allen Sitzungen teilzunehmen, sondern setzt als gewähltes Stadtoberhaupt vor allem auch ein klares Zeichen, dass die Belange von Menschen mit Behinderungen in unserer Stadt Chefsache sind.“ „Adolf Sauerland wird damit ein gewichtiges Wort für die Anliegen und Sorgen der Menschen mit Behinderungen sprechen, damit in dieser unserer Stadt alle gleich behandelt werden“, so Wörmann abschließend.