Das schwere Unwetter von Dienstagabend hat auch in Duisburg deutliche Spuren hinterlassen. Der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende lobt und dankt den vielen Rettungskräften und freiwilligen Helfern für ihren Einsatz während des Unwetters und bei den Aufräumarbeiten.

Von Dienstag bis Mittwoch sind Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr und Technisches Hilfswerk zu zahllosen Einsätzen ausgerückt, um vollgelaufene Keller und Unterführungen leer zu pumpen sowie insbesondere die Anwohner am Pootbach vor dem über die Ufer drängenden Wasser zu schützen. Schwerpunkt der Einsätze war der Stadtteil Neudorf.

Rainer Enzweiler dankt den Einsatzkräften und den vielen Helfern für ihren beherzten, schnellen und fachkundigen Einsatz: „Sie alle haben dazu beigetragen, dass ein noch größerer Schaden abgewendet werden konnte."

Die Duisburger Feuerwehr – an dieser Stelle ist besonders auch die Freiwillige Feuerwehr hervorzuheben - habe in dieser Situation wieder einmal ihre Schlagkraft unter Beweis gestellt. Ausdrücklich lobt Enzweiler den spontanen Einsatz zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, die ihren in Not geratenen Nachbarn geholfen und die Arbeit der Feuerwehr unterstützt haben, indem sie selbst tatkräftig mit angepackt haben.

Der Duisburger Feuerwehr wünscht er abschließend an diesem Wochenenden einen gelungenen und vor allen Dingen möglichst einsatzarmen Jubiläumstag und gratuliert herzlich zu dem Ereignis.