CDU-Ratsherr Elmar Klein, Vorsitzender des Betriebsausschusses für Einkauf und Service (ESD), bemängelt den fehlenden Einsparwillen der rot-rot-grünen Haushaltsmehrheit: „Der Rat hatte die Chance, durch veränderte Organisationsstrukturen insgesamt 300.000 Euro mehr einzusparen. Dies lehnten SPD, Grüne und Linke ohne weitere Begründung ab. Wenn ich mir überlege, wie lange und intensiv teilweise über wesentlich geringere Einsparbeträge diskutiert wurde, frage ich mich schon, wie Rot-rot-grün die vom Land eingeforderten Sparbemühungen deutlich machen will.“ Die Rückführung des ESD in die Kernverwaltung führt nach Berechnungen des Rechnungsprüfungsamtes zu einer jährlichen Einsparung von über 300 000,- Euro. Der Druck- und Postbereich sollte daher beim IMD und die Submissionsstelle beim Rechtsamt angesiedelt werden. Klein: „Wieder einmal verhindern SPD, Grüne und Linke sinnvolle Einsparungen im sechsstelligen Bereich. Ich frage mich wirklich, wie Duisburg jemals wieder einen ausgeglichenen Haushalt erhalten wird, wenn die derzeitige Ratsmehrheit so unverantwortlich mit dem Geld der Bürger umgeht.“